Startseite

12. Mannheimer Arbeitsrechtstag, 08. März 2017:

»Haftung und Haftungsvermeidung im Betrieb«

Haftungsfälle nehmen zu, weil viele Geschäfte internationaler und riskanter werden und die Rechtsordnung Anforderungen stellt, die kaum mehr zu erfüllen sind. Damit steigt die Verantwortlichkeit von angestellten Managern, die mehr und mehr auch persönlich zur Rechenschaft gezogen werden.

Verhaftung

Grund genug, den aktuellen Stand des Haftungsrechts und Möglichkeiten zur Haftungsvermeidung zu diskutieren: Wann können Führungskräfte für Rechtsverstöße in Regress genommen werden? Helfen Pfichtendelegationen und inner betrieblicher Schadensausgleich? Wie haften sie in Matrixorganisationen, bei denen „von oben“ durchregiert wird? Welcher Verantwortlichkeit können Manager aus psychologischer Sicht ausgesetzt werden?

Neue Haftungsrisiken kommen hinzu: Welche Gefahren lauern beim Fremdpersonaleinsatz nach der AÜG-Reform? Drohen künftig Strafschadensersatzansprüche im Antidiskriminierungsrecht? Was ist zu tun, wenn der Haftungsfall eingetreten ist?

Der 12. Mannheimer Arbeitsrechtstag gibt Antworten.

Rechtsanwälten wird auf Wunsch eine Fortbildungsbescheinigung nach § 15 FAO ausgestellt.

In der Teilnahmegebühr von 350,- € zzgl. USt. sind die Pausenerfrischungen und das Mittagessen beim Kongress enthalten.

Verhaftung

Bitte überweisen Sie den Betrag nach Eingang der Rechnung auf folgendes Konto:
Mannheimer Arbeitsrechtstag
HypoVereinsbank
IBAN: DE92 6702 0190 0019 6281 16
Rechnungs-Nr. und Name bitte als Verwendungszweck angeben.

Die Teilnahmegebühr wird Ihnen bei einer eventuellen Absage bis zum 1. Februar 2017 zurückerstattet.

Ich würde mich freuen, Sie beim Mannheimer Arbeitsrechtstag 2017 im Dorint Kongresshotel Mannheim wieder begrüßen zu dürfen. Hier gelangen Sie direkt zur Online-Anmeldung.

Prof. Dr. Frank Maschmann

 

Den Flyer zum 12. Mannheimer Arbeitsrechtstag 2017 finden Sie hier als PDF.

 

Programm

09.00 Uhr Begrüßung und Einführung in das Thema
Prof. Dr. Frank Maschmann, Universität Regensburg
09.15 Uhr Wann und wofür haften Führungskräfte?
RA Dr. Hans-Joachim Fritz, Kaye Scholer, Frankfurt
10.15 Uhr Haftung in der Matrixorganisation
RA beim BGH Dr. Thomas Winter, Kanzlei Krämer und Winter, Karlsruhe
11.00 Uhr Kaffeepause
11.30 Uhr Führungskräfteverantwortung als psychologisches Problem
Prof. Dr. Peter Fischer, Universität Regensburg
12.30 Uhr Mittagessen (Lunchbuffet)
13.30 Uhr Haftung und Haftungsvermeidung beim Fremdpersonaleinsatz
Prof. Dr. Gregor Thüsing, Universität Bonn
14.30 Uhr Schadensersatz und Entschädigung bei Diskriminierung
Prof. Dr. Anja Schlewing, Vorsitzende Richterin am BAG, Erfurt
15.30 Uhr Kaffeepause
16.00 Uhr Wenn der Staatsanwalt kommt: Haftungsfälle richtig managen
RA Dr. André Große Vorholt, Luther Rechtsanwaltsgesellschaft, München
17.00 Uhr Abschlussgespräch

Ende der Veranstaltung gegen 18.00 Uhr.