Startseite

15. Mannheimer Arbeitsrechtstag, 11. März 2020:

»Deutsches und Europäisches Arbeitsrecht im Dialog«

Trotz Brexit und anderer Herausforderungen: Nur mit einer starken Europäischen Union können wir im Wettbewerb mit neuen Konkurrenten – wie etwa China – bestehen. Das erfordert auch unionsweit einheitlich geltende Regelungen. Wie weit die Vorgaben der Union die tägliche Praxis des deutschen Arbeitsrechts schon heute beeinflussen und welche Vorschriften uns in nächster Zeit erwarten, wollen wir mit namhaften Experten aus Theorie und Praxis des Arbeitsrechts diskutieren:

  • Gilt das Europäische Arbeitsrecht nur für Arbeitnehmer?
  • Wen treffen die Arbeitgeberpflichten?
  • Wann verfällt der Mindesturlaub? Wann ist er vererblich? Wann ist er abzugelten?
  • Welche Konsequenzen hat die EuGH-Entscheidung zur Arbeitszeiterfassung?
  • Ist die Schonfrist im Datenschutzrecht vorüber?
  • Einmal und nicht wieder: Sachgrundlose Befristung vor dem Aus?
  • Worauf müssen sich die Unternehmen einstellen, wenn Hinweisgeber („Whistleblower“) künftig stärker geschützt werden?

Der 15. Mannheimer Arbeitsrechtstag gibt Antworten.

Rechtsanwälten wird auf Wunsch eine Fortbildungsbescheinigung nach § 15 FAO ausgestellt.

In der Teilnahmegebühr von 400,- € zzgl. USt. sind die Pausenerfrischungen und das Mittagessen beim Kongress enthalten.

Bitte überweisen Sie den Betrag nach Eingang der Rechnung auf folgendes Konto:
Mannheimer Arbeitsrechtstag
HypoVereinsbank
IBAN: DE92 6702 0190 0019 6281 16
Rechnungs-Nr. und Name bitte als Verwendungszweck angeben.

Die Teilnahmegebühr wird Ihnen bei einer eventuellen Absage bis zum 1. Februar 2020 zurückerstattet.

Ich würde mich freuen, Sie beim Mannheimer Arbeitsrechtstag 2020 im Dorint Kongresshotel Mannheim wieder begrüßen zu dürfen. Hier gelangen Sie direkt zur Online-Anmeldung.

Prof. Dr. Frank Maschmann

Den Flyer zum 15. Mannheimer Arbeitsrechtstag 2020 finden Sie hier als PDF.

 

Programm

09.00 Uhr Begrüßung und Einführung in das Thema
Prof. Dr. Frank Maschmann, Universität Regensburg
09.15 Uhr Der Begriff des Arbeitnehmers und des Arbeitgebers im Unionsrecht
Prof. Dr. Adam Sagan, MJur (Oxon), Universität Bayreuth
10.15 Uhr Urlaubsrecht im europäischen Mehrebenensystem
Inken Gallner, Vors. Richterin am Bundesarbeitsgericht, Erfurt
11.15 Uhr Kaffeepause
11.30 Uhr Zurück zur Stechuhr? Arbeitszeitrecht vor europäischen Herausforderungen
Prof. Dr. Rüdiger Krause, Universität Göttingen
12.30 Uhr Mittagessen (Lunchbuffet)
13.30 Uhr Viel Lärm um nichts oder tickende Zeitbomben? Aktuelle Tendenzen im Datenschutzrecht
Dr. Stefan Brink, Landesbeauftragter für Datenschutz und Informationsfreiheit Baden-Württemberg
14.30 Uhr Befristungsrecht zwischen BAG, BVerfG und EuGH
Prof. Dr. Monika Schlachter, Universität Trier
15.30 Uhr Kaffeepause
16.00 Uhr Fördert die EU Denunziation? Die EU-Richtlinie zum Schutz von Personen, die Verstöße gegen das Unionsrecht melden
RA Dr. Hans-Joachim Fritz, Arnold & Porter Frankfurt sowie Mitglied des Europaausschusses der Bundesrechtsanwaltskammer
17.00 Uhr Abschlussgespräch

Ende der Veranstaltung gegen 18.00 Uhr.